Magazin  |  Forum  |  DE  |  AT  |  CH
Dienstleistersuche nach PLZ
PLZ eingeben*    
* bitte mindestens 2 Stellen eingeben
 ‹ zum Hochzeitsblog
Hochzeit in Las Vegas? So funktioniert es
istock.com/Manakin

Joan Collins hat es getan, Angelina Jolie, Cindy Crawford und Jon Bon Jovi: Sie alle haben in Las Vegas ihre Hochzeit gefeiert (nicht miteinander, versteht sich). Die einzigartige Glitzermetropole in der Wüste von Nevada mit ihren urigen Hochzeitskapellen erfüllt auch die verrücktesten Wünsche: Die einen lassen sich von Elvis trauen, die anderen von Gandalf aus dem Herrn der Ringe. Doch wie funktioniert eine Hochzeit in Las Vegas eigentlich und was gibt es zu beachten?




Warum überhaupt in Las Vegas heiraten?

Hintergrund ist die amerikanische Pflicht zum Erwerb einer offiziellen Heiratserlaubnis (marriage license) ohne die in den USA keine Ehe geschlossen werden darf. Damit sollen mehrfache Ehen verhindert werden. In früheren Jahrzehnten war es recht aufwändig, diese Heiratserlaubnis zu bekommen und Paare mussten oft wochenlang warten. Dazu wurden (und werden) in zahlreichen Bundesstaaten Bluttests verlangt. Der Bundesstaat Nevada leistete Pionierarbeit, als er 1931 ein neues Gesetz verabschiedete, das die Wartezeit quasi eliminierte. Paare brauchten nur noch Lichtbilder vorlegen und eine Gebühr von 60 US-Dollar zahlen, um noch am gleichen Tag ihre Heiratserlaubnis zu erhalten. Genau ein Jahr später eröffnete in Las Vegas das erste Luxus-Hotel, das die Schönen und Reichen aus dem nahen Hollywood anlockte. Auch unter ihnen waren viele, die das neue Gesetz nutzten, um in Las Vegas spontan zu heiraten.


In den folgenden Jahren wuchs Las Vegas stark und immer neue Hotels entstanden. Showbiz-Legenden wie Elvis und das Rat Pack um Frank Sinatra gaben sich die Klinke in die Hand. Zahllose Paare nutzten die Gelegenheit zu einer spontanen Reise nach Las Vegas, um sich in den Luxushotels verwöhnen zu lassen, Konzerte zu genießen, die dank Rabattcode preiswerten, online gewonnenen Erfahrungen im echten Casino auszutesten – und eben in einer der Hochzeitskapellen zu heiraten. Auch wenn es heute nicht mehr so schwer ist, eine Heiratserlaubnis zu erhalten, ist Las Vegas noch immer ein beliebtes Ziel für Paare, die eine ganz besondere Hochzeit feiern möchten. Auch aus Deutschland reisen jedes Jahr zahlreiche Heiratswillige an, die an einem besonderen Ort die Ringe tauschen möchten. Sie können in Vegas einen rauschenden Junggesellenabschied und die eigentliche Hochzeit feiern, ehe sie für die Flitterwochen zu romantischen Zielen wie den Stränden Kaliforniens oder gar nach Hawaii weiterreisen.



So funktioniert eine Hochzeit in Las Vegas

Das Angebot an ganz besonderen Hochzeiten ist in Las Vegas riesig. Wer etwas Bestimmtes im Kopf hat, kann gezielt online danach suchen. Neben Elvis ist auch Michael Jackson ein gern gesehener Gast auf Hochzeiten (bzw. ein Double) und wer mag, kann Themenhochzeiten wie Herr der Ringe, Stark Trek oder Hawaiianisch wählen. Wedding Planner in Las Vegas helfen gerne bei der Organisation und realisieren auch abgefahrene Wünsche. Die wohl berühmteste Hochzeitskapelle ist die Little White Chapel, in der schon zahllose Stars von Judy Garland bis Britney Spears heirateten. Elvis Presley ehelichte seine Priscilla dagegen in der Kapelle des damaligen Aladdin Hotel & Casinos, das heute Planet Hollywood heißt. Wer etwas Besonderes sucht, kann auch im Hubschrauber bei einem Rundflug über Las Vegas heiraten oder unter Wasser mit den Fischen als Publikum. Es lohnt sich, dazu ein wenig online zu stöbern oder Kontakt zu einem Wedding Planner in Las Vegas aufzunehmen.


Video: Hochzeit mit Elvis:


Um die Heiratserlaubnis in Las Vegas zu erhalten, müssen nur einige wenige Voraussetzungen erfüllt sein: So müssen beide Partner mindestens 18 Jahre alt und ledig, geschieden oder verwitwet sein. Der Bundesstaat Nevada erlaubt auch gleichgeschlechtliche Ehen.


Nach der Ankunft in Las Vegas muss das Paar persönlich im Marriage Bureau (201 Clark Avenue) vorsprechen und dort eine Gebühr von 77 US-Dollar zahlen. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Lediglich an beliebten Tagen wie Valentinstag kann es zu längeren Wartezeiten kommen. An Dokumenten ist nur der Reisepass vorzulegen, Geburtsurkunden oder anderer "Papierkram" aus Deutschland ist nicht erforderlich. Geschiedene müssen Tag und Ort der Scheidung angeben, Verwitwete Todestag und Todesort des ehemaligen Partners.


Mit der Heiratserlaubnis in der Hand kann dann die eigentliche Hochzeit gefeiert werden. Erforderlich ist dazu nur ein Trauzeuge, der mindestens 18 Jahre alt ist. Wer keine Freunde und Familie aus Deutschland mitbringt, bekommt von der Hochzeitskapelle einen Trauzeugen zur Seite gestellt. Wahlweise kann kirchlich oder standesamtlich geheiratet werden. In den USA können auch Zivilisten mit einer speziellen Lizenz Trauungen durchführen. Wie üppig die Hochzeit ausfällt, hängt vom eigenen Budget ab: Die Hochzeitskapellen organisieren zu einem entsprechenden Preis gerne die ganz große Feier mit Blumen, Hochzeitstorte, Band und allem Drum und Dran. Natürlich bieten auch die großen Hotels am Las Vegas Strip entsprechende Arrangements an, damit die Hochzeit in Las Vegas ein unvergessliches Erlebnis wird.



Bild 1: ©istock.com/Manakin





Alles zur Hochzeit - finde Deine Hochzeitsdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz
© 2009-2012, www.alles-zur-hochzeit.de/ch/at - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.

Impressum  |  Datenschutz