Magazin  |  Forum  |  DE  |  AT  |  CH
Dienstleistersuche nach PLZ
PLZ eingeben*    
* bitte mindestens 2 Stellen eingeben
 ‹ zum Hochzeitsblog
Heiraten im Winter

Der Hochzeitstag ist einer der bedeutendsten Tage im Leben des Brautpaares. Viele stellen sich diesen Tag in den Sommermonaten vor, sodass die Gäste leicht bekleidet erscheinen können und die Sonne die Braut zusätzlich zum Strahlen bringt. Doch wer in den Wintermonaten heiratet, der braucht keinesfalls Angst zu haben, dass seine Hochzeit so schon von vornherein weniger gelungen sein kann. Winterhochzeiten haben ihren ganz eigenen, besonderen Charme, der sie unvergleichlich macht. So kann eine Hochzeit an kalten Tagen zu einem unvergesslich schönen und romantischen Erlebnis für alle beteiligten werden. In der Wintersaison kann man in hübschen Locations für eine tolle Stimmung sorgen und den kalten und grauen Tagen so etwas mehr Frische und Freude verleihen. Was eine Winterhochzeit ausmacht und wie sie aussehen kann, beschreibt dieser Artikel.

Die perfekte Location im Winter
Im Winter ist die Wahl der Location ganz besonders wichtig, denn aufgrund der niedrigen Temperaturen werden sich die Gäste fast ausschließlich in eben diesen Räumlichkeiten aufhalten. Toll geeignet sind kleine Anwesen und Schlösser, die verträumt in der Natur liegen. Umgeben von Wiesen oder einem hübschen Garten kann man dann viel aus der Location machen. Die idyllische Atmosphäre, die an ein Winterwunderland erinnert, lässt sich zum Beispiel durch eine stimmungsvolle Beleuchtung mit Fackeln erzeugen. Auch ist es eine schöne Idee, beim Aperitif auf warme Getränke wie zum Beispiel einen Glühwein zu setzen, der die Gäste von Innen aufwärmt. Wer das Glück hat, Schnee zu haben, der kann seine Gäste mit einem Pferdeschlitten zur Location bringen lassen. Dies ist besonders für Kinder ein unvergessliches Erlebnis. Natürlich sind auch im Winter normale Kutschen eine gute Idee, sofern die Gäste mit ausreichend Decken versorgt werden. In der Location selber sollte mit einem gemütlichen feuer für angenehme Wärme und besinnliche Stimmung gesorgt werden.

Hochzeitsessen und -dekoration im Winter
Im Winter kann man auf deftige und warme Gerichte setzen. Klassische Speisen wie Wild oder Ente und eine schmackhafte Gemüsebeilage sind immer willkommen. Eine wärmende Suppe und ein Dessert mit winterlichen Aromen wie Zimt, Nelken und Kardamom runden das Hochzeitsessen ab. Wenn Weihnachten schon nahe ist, sind auch kleine Plätzchen, Stollen und mehr durchaus auf dem Hochzeitsbuffet erlaubt. Diese können auch gut als Dekoration verwendet werden. Gemeinsam mit Dekorationsartikeln in winterlich-kühlem weiß, dunklem rot und grün machen sie die Location schöner. Perlen sorgen für winterlichen Zauber auf Tischen und Gestecken. Auch kleine Kristalle passen in die Wintersaison.

Die passende Geschenkidee
Im Winter kann man Hochzeitspaaren mit vielen Geschenkideen für Hochzeiten eine Freude machen. Ein gutes Getränk, welches gemütliche Abende am Kamin oder auf dem Sofa vollkommen macht, ist immer eine gute Wahl. So können die Heiratenden den Winter gemeinsam genießen und auch an kalten Tagen eine schöne Zeit miteinander verbringen. Wer keinen Alkohol verschenken möchte, kann einen besonderen Tee auswählen. Karten und Geldgeschenke können mit zahlreichen Dekorationsartikeln wie Steinchen, Pailetten und mehr winterlich hergerichtet werden. Auch Schneeflocken sind ein hübsches Motiv. Als lustiges Geschenk eignen sich auch selbstgestrickte Artikel wie Socken oder Schals, die das Brautpaar allezeit warm halten sollen. Als Süßigkeit sind gebrannte Mandeln oder auch Liebesäpfel in der Wintersaison sehr passend.





Alles zur Hochzeit - finde Deine Hochzeitsdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz
© 2009-2012, www.alles-zur-hochzeit.de/ch/at - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.

Impressum  |  Datenschutz