Magazin  |  Forum  |  DE  |  AT  |  CH
Dienstleistersuche nach PLZ
PLZ eingeben*    
* bitte mindestens 2 Stellen eingeben
 ‹ zum Hochzeitsblog
Palladium als Material für Trauringe verstärkt nachgefragt

Der Markt für Trauringe befindet sich seit einigen Jahren in einem Wandel, hin zu individuell anpassbaren Materialien und Formen. Palladium nimmt in diesem Zuge eine Sonderstellung ein, denn die Eigenschaften sind beispielsweise mit denen von Platin vergleichbar, dennoch halten sich die Kosten hierfür insgesamt in Grenzen. Insbesondere die guten Farbeigenschaften, die sich im Laufe der Zeit nicht verblassen oder verändern, spielen dabei eine enorme Rolle.

Wir erläutern Ihnen in diesem Beitrag die grundlegenden Vorteile und Einsatzmöglichkeiten.

Hochwertige Legierung sorgt für anhaltende Strahlkraft
Betrachtet man die am Markt erhältlichen Qualitätsstufen von Palladium, so sind zwei verschiedene Legierungen als Standard zu bezeichnen. Die Legierung von 950Pd gilt hierbei als äußerst hart und ist kratzfest, wohingegen die Trauringe mit einer Legierung von 585Pd den Eigenschaften von Weißgold nachempfunden wurden. So gibt es die Möglichkeit, individuelle Gravuren einzubringen und die Trauringe nach Bedarf zu individualisieren. Die Modelle weisen eine mattierte, polierte Oberfläche auf und sind im Regelfall mit einem Steinbesatz von 0,02ct. Tw/Si Brillant versehen – modisch chic und äußerst modern, erhält man hiermit einen zeitgemäßen Trauring exakt nach Maß. Durch diese Legierung wird außerdem der Tragekomfort erhöht, der Ring schmiegt sich also leichter an den Ringfinger und eignet sich auch deshalb für eine häufige Verwendung.

Gegenüber klassischem Weißgold, was preislich nicht vergleichbar ist mit Palladium, verändert sich die Farbe des Traurings nicht. Wenn Sie also ein Modell suchen, welches selbst nach 25 Jahren noch exakt gleich aussieht, dann ist Palladium die erste Wahl. Eine Ursache hierfür liegt insbesondere darin begründet, dass die bei Goldlegierungen übliche Oxydation nicht gegeben ist, also kein Abrieb stattfindet. Noch dazu sind Trauringe aus Palladium wesentlich leichter als beispielsweise Platin.

Ganz nach Bedarf
Wie oben bereits angesprochen, weist Palladium einzigartige Eigenschaften auf, die es für den Einsatz in Trauringen nahezu ideal machen. In erster Linie sei hier auf die gute Integration von Brillanten hingewiesen, die fest und robust verschlossen werden können. Hochwertige Modelle weisen beispielsweise insgesamt 40x 0,015ct. Brillanten auf, die schon von Weitem als Hingucker gelten. Sehr interessant sind auch Trauringe mit kleinen Anordnungen von Brillanten und parallel gezogenen Linien, die die polierte Oberfläche insgesamt besser strukturieren.

Achten Sie darauf, dass Sie Modellen mit abgerundeten Innenseiten den Vortritt geben, denn diese weisen einen höheren Tragekomfort auf. So schmiegt sich der Ring besser an Ihren Ringfinger an und wirkt kompakter und exquisiter, wofür man bei Goldlegierungen weitaus tiefer in die Tasche hätte greifen müssen.





Alles zur Hochzeit - finde Deine Hochzeitsdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz
© 2009-2012, www.alles-zur-hochzeit.de/ch/at - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.

Impressum  |  Datenschutz