Magazin  |  Forum  |  DE  |  AT  |  CH
Dienstleistersuche nach PLZ
PLZ eingeben*    
* bitte mindestens 2 Stellen eingeben
 ‹ zum Hochzeitsblog
Das Brautkleid in die Waschmaschine?

Das Problem und die Frage kommen unmittelbar nach den Feierlichkeiten einer Hochzeit bei fast jeder Braut auf. Wie kann das meist sehr teure Hochzeitskleid gewaschen werden? Natürlich wäre es leicht, das Hochzeitskleid in die Reinigung zu geben, doch die Kosten dafür sind recht hoch. Gerade nach einer Hochzeit, die in aller Regel große Kosten verursacht hat, ist der Grundgedanke des Sparens verankert. Daher ist es nur naheliegend, über die Möglichkeit des Waschens des Hochzeitskleides in der Waschmaschine nachzudenken.

Das Hochzeitskleid stellt nicht nur einen materiellen, sondern auch einen sentimentalen Wert dar
Selbstverständlich ist der Hochzeitstag anstrengend, ganz abgesehen von der verständlichen Aufregung und Nervosität. Schließlich soll es der schönste Tag im Leben der Brautleute sein. So ist es nachvollziehbar, dass das Hochzeitskleid gewaschen bzw. gereinigt werden muss. Auch wenn in aller Regel die Reinigung als erste Möglichkeit in Erwägung gezogen wird, ist es dennoch oft möglich, das Brautkleid in der Waschmaschine zu waschen.
Zunächst ist klar, dass Brautkleider zu den teueren Kleidungsstücken gehören. Preise von über 1000 Euro stellen den finanziellen Wert dar, aber Brautkleider haben für viele auch einen hohen sentimentalen Wert.
Während einige frisch vermählte Frauen den Verkauf des Brautkleides erwägen, wollen andere dieses besondere Kleidungsstück aufbewahren, um auch noch Jahre später an das besondere Ereignis ein Erinnerungsstück zu haben.
In beiden Fällen ist eine Säuberung des Brautkleides unerlässlich. Die Frage ist nur, wie dieses Vorhaben mit einer Waschmaschine erledigt werden kann, ohne das Brautkleid zu ruinieren.

Moderne Waschmaschinen sind auch für extrem empfindliche Kleidungsstücke geeignet
Während einige Frauen der Waschmaschine zum säubern des Brautkleides misstrauen, haben andere wiederum damit gute Erfahrungen sammeln können. Wie begründet sich dieser Widerspruch? Die Angst, das Hochzeitskleid durch die Benutzung der Waschmaschine zu ruinieren ist sehr groß.
Um die Entscheidung zu treffen, ob die Waschmaschine benutzt werden kann, sollte zunächst die Stoffart bestimmt werden. Einige Stoffe, so zum Beispiel Seide, können durch die Waschmaschine ruiniert werden. Allerdings sind moderne Waschmaschinen durchaus in der Lage, sensiblen Stoffen, die früher niemals in der Waschmaschine gewaschen werden konnten, schonend und dennoch gründlich zu waschen.
Diese modernen Waschmaschinen wie zum Beispiel diese hier haben einen Ultra Schongang, der bei jedem Waschmaschinenhersteller einen anderen Namen haben kann. Manche Waschmaschinen verfügen auch über einen Waschgang für Seide, der ebenfalls sehr schonend ist. Mit diesem Waschgang kann das Brautkleid, abhängig von der Stoffart, gewaschen werden.

Tipps und Tricks um das Brautkleid erfolgreich in der Maschine zu waschen
Nicht nur die richtige Waschmaschine, sondern auch die Wahl des passenden Waschmittels ist entscheidend für den Erfolg des Waschgangs. Ein Einweichen des Brautkleides in der Badewanne kann den Wascheffekt schonend verstärken. Auch die Benutzung eines Bettbezuges um das Brautkleid dort hinein zu geben, kann erfolgsversprechend sein. Um Applikationen am Kleid zu schonen, sollte das Kleid auf Links gedreht werden. Die Schleuderzahl sollte auf ein Minimum reduziert werden, was aber normalerweise der eingestellte Schonwaschgang selbstständig regelt. Nach dem Waschvorgang das Kleid auf einen Bügel hängen hilft. Die Form zu bewahren und verringert das Bügeln. Wer diese Hinweise beachtet, kann das Brautkleid in der Waschmaschine reinigen und damit viel Geld sparen.





Alles zur Hochzeit - finde Deine Hochzeitsdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz
© 2009-2012, www.alles-zur-hochzeit.de/ch/at - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.

Impressum  |  Datenschutz