Magazin  |  Forum  |  DE  |  AT  |  CH
Dienstleistersuche nach PLZ
PLZ eingeben*    
* bitte mindestens 2 Stellen eingeben
 ‹ zum Hochzeitsblog
5 Tipps für die perfekte Hochzeitsvorbereitung

Der große Tag nähert sich und das Lampenfieber steigt. Für viele Brautpaare bedeutet diese Zeit viel Stress. Mit guter Planung und bewusster Überlegung, was wirklich wichtig ist, gelingt es, die Hochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle zu machen.

Rücksichtnahme auf ältere oder beeinträchtigte Gäste
Natürlich möchte man, dass alle Gäste rundum glücklich und zufrieden sind, wie auch das Brautpaar. Doch in der Vielzahl an eingeladenen Personen geht der eine oder andere Aspekt unter. Für ältere Menschen ist es sinnvoll, sie an einen gut erreichbaren Platz zu setzen. Insbesondere für Menschen die Hörgeräte benötigen oder Rollstuhlfahrer macht es Sinn, die Platzwahl bei der Trauung als auch beim späteren Fest gut zu überdenken.

Du + ich = individuelles Fest für das Brautpaar
Für viele junge Frauen geht ein Lebenstraum in Erfüllung: Die perfekte Hochzeit, die man schon mit den besten Freundinnen nachgespielt hat, wird Realität. Dabei wird eines vergessen vor Vorfreude, dem perfekten Kleid und dem schönsten Ambiente der Hochzeitsfeierlichkeiten: du und ich – gegen den Rest der Welt?
Was ist perfekt? Müssen die Umschläge für die Einladungen aus Seide sein oder wäre nicht eine handgepresste Blüte stilvoller? Entgegen den Vorstellungen der Brautmutter oder der Oma, der besten Freundin oder dem Bruder, der Trauzeuge ist, geht es schlichtweg für zwei ganz besondere Menschen um ein Ja zueinander. Daher sollte man sich allen Erwartungen zum Trotz mit dem zukünftigen Lebenspartner auch bei den kleineren Entscheidungen rund um die Hochzeit darauf besinnen, dass es der Braut und dem Bräutigam gefallen muss.

Rechtzeitige Vorbereitung
Viele professionelle Hochzeitsplaner empfehlen bereits ein Jahr im Voraus mit der Hochzeitsplanung zu starten. Das mag übertrieben klingen, wenn nicht tatsächlich besonders begehrte Locations wie romantische Kirchen oder ein idyllisch gelegenes Restaurant für Monate oder gar länger ausgebucht wäre.
Für eine besonders edle Trauung sollte auch ein professioneller Trauredner nicht fehlen. Er setzt eine Freie Trauung gefühlvoll und sehr persönlich in Szene. Der nette Onkel springt sicher auch gern ein, aber die Erfahrung lehrt, dass ein Profi für die perfekte Hochzeit unverzichtbar ist.


Checklisten für den Ablauf
Auch wenn Checklisten oldschool wirken und für Kopfschütteln sorgen – für den reibungslosen Ablauf und die zahllosen Vorbereitungen für den schönsten Tag im Leben von Braut und Bräutigam leisten Checklisten wertvolle Dienste. Der Akku des Smartphones könnte zur Neige gehen, aber eine lieber doppelt oder dreifach ausgedruckte Checkliste, die mehrere Personen unter Kontrolle haben, bewährt sich.

Checkliste für die ultimative Hochzeit

12 Monate vorher

Budgetplanung

Termin für Traugespräch mit dem Pfarrer

Urlaubstage für die Hochzeitstage beantragen

11 Monate vorher

DJ oder Musiker buchen

Buchung der Hochzeitslimousine

Erste Überlegungen zu Brautkleid, Anzug und Eheringe

10 Monate vorher

Brautkleid aussuchen

Probetermin für Make-up und Frisur

Buchung des Hotels für die Hochzeitsnacht (evtl. auch für Gäste, die übernachten müssen)

9 Monate vorher

Catering buchen

Überlegungen zur Hochzeitstorte

Hochzeitswein auswählen

8 Monate vorher

Hochzeitsbräuche überlegen

Besprechung mit Brautjungfern und Trauzeugen

Termin beim Notar (für Ehevertrag)

7 Monate vorher

Auswahl für Deko und Blumen, Brautstrauß

Angebote für weitere Dienstleister

Hochzeitstisch-Liste bzw. Geschenkliste zusammenstellen

6 Monate vorher

Aufgebot bestellen

Gültigkeit vom Reisepass checken (Hochzeitsreise!)

Gestaltung und Druck der Hochzeitseinladungen

5 Monate vorher

Brautunterwäsche kaufen

Hochzeitsanzug für den Bräutigam kaufen

Trauringe anprobieren, kaufen und gravieren lassen

4 Monate vorher

Planung Polterabend und JGA

Einkauf für die Hochzeitsdeko

Lieder und Ablauf für die Hochzeitszeremonie

3 Monate vorher

Sektempfang organisieren (Getränke, Fingerfood)

Gästebuch und Gastgeschenke einkaufen

Eheversprechen schreiben

2 Monate vorher

Menü- und Tischkarten drucken

Menü festlegen

Vorbereitung der Hochzeitsrede (alternativ: Trauungsredner bereits gebucht?)

1 Monat vorher

Tisch- bzw. Sitzplan erstellen

Friseurtermine für den Bräutigam buchen

Polterabend und JGA feiern

1 Woche vorher

Ablaufbesprechung im engsten Kreis

Ablaufplan an externe Dienstleister und Termine bestätigen

Generalprobe in der Kirche

1 – 2 Tage vorher bzw. Hochzeitstag

Kleidung vorbereiten

Deko der Location checken

Schönheitspflege/Entspannung




So viel man aber auch plant im Vorfeld: Nicht immer läuft alles glatt und dann ist Improvisation gefragt. Aber keine Sorge, denn meist ist der Hochzeitstag ein Reigen an unvergesslichen Momenten, die man sich auch noch Jahre später gern im Kreis der Liebsten ansieht und sich lachend an das eine oder andere Fettnäpfchen erinnert.





Alles zur Hochzeit - finde Deine Hochzeitsdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz
© 2009-2012, www.alles-zur-hochzeit.de/ch/at - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.

Impressum  |  Datenschutz