Magazin  |  Forum  |  DE  |  AT  |  CH
Dienstleistersuche nach PLZ
PLZ eingeben*    
* bitte mindestens 2 Stellen eingeben
 ‹ zum Hochzeitsblog
In großen Größen schick als Hochzeitsgast
fotolia.de - darkbird
Wenn eine Einladung für eine Hochzeit ins Haus flattert, ist das immer ein Grund zur Freude. Eine Hochzeit ist ein freudiger Anlass, der gebührend gefeiert werden muss. Die Kleiderordnung zur Hochzeit kann so manchem Hochzeitsgast aber Kopfzerbrechen bereiten. Insbesondere kräftigere Männer und fülligere Frauen, die Hochzeitsmode in großen Größen kaufen müssen, stehen häufig vor einer Herausforderung. Mit den folgenden sieben Tipps gelingt es Hochzeitsgästen in großen Größen aber trotzdem, schick zur Hochzeit zu erscheinen.


Tipp 1: Es muss nicht immer das Cocktailkleid sein
Damen, die geeignete Festkleidung für eine Hochzeit auswählen möchten, glauben meist, dass das Cocktailkleid die einzig mögliche Option darstelle. Das ist aber ein Irrtum, denn gerade bei der festlichen Damenmode genießen Frauen mit einer kräftigen Figur einen großen Spielraum. Eine elegante Hose kann in Kombination mit einer schönen Bluse schon das perfekte Outfit für einen weiblichen Hochzeitsgast sein. Einige füllige Damen entscheiden sich sogar ganz bewusst für einen Hosenanzug mit Krawatte. Aber natürlich müssen Frauen, die Übergrößen tragen, nicht zwangsläufig auf ein schönes Cocktailkleid verzichten. In dem zeitlosen Klassiker gelingt jeder Dame auf einer Hochzeit der perfekte Auftritt – ganz egal, welche Kleidergröße sie benötigt, denn es gibt für jeden Figurtyp ein geeignetes Modell.

Tipp 2: Festmode in großen Größen passend zum Figurtyp auswählen
Grundsätzlich sollte jede Frau darauf achten, dass sie sich für Mode entscheidet, die optimal zu ihrem Figurtyp passt. Das gilt für schlanke Frauen ebenso wie für Damen, die ein paar Kilo mehr auf die Waage bringen. Die Figur-Beratung von happy-size.de unterscheidet bei fülligeren Damen die folgenden vier Figurtypen:
- A-Typ mit einem schmalen Oberkörper und runden Hüften
- V-Typ mit breiten Schultern, einem vollen Busen, einer schmalen Taille und einer schlanken Hüfte
- H-Typ, bei dem Schultern, Taille und Hüften auf einer Linie sind
- X-Typ mit einem großen Busen, runden Hüften und einer schmalen Taille
Für alle Figurtypen werden Dos and Dont’s vorgestellt, sodass es jeder Frau leicht fällt, Festmode für die Hochzeit zu finden, die ihrer Figur schmeichelt.

Tipp 3: Auf die richtige Farbwahl kommt es an
Fakt ist: Ein weißes Kleid ist für Hochzeitsgäste tabu, um der Braut keine Konkurrenz zu machen. Generell sollten fülligere Frauen aber von allen hellen Farben Abstand nehmen, da sie zusätzlich auftragen. Besser geeignet sind für Frauen mit Übergrößen dunkle Farbtöne wie Schwarz, Dunkelblau, Dunkelgrau oder auch Dunkelgrün. Damen, die sich für einen Hosenanzug entscheiden, sind mit einem dunklen Modell mit hellen Nadelstreifen gut beraten, da sie den Körper optisch strecken.

Tipp 4: Ein lockerer Sitz wirkt vorteilhaft
Unabhängig davon, ob es ein Kleid, ein Hosenanzug oder eine Kombination aus Bluse und Rock oder Bluse und Hose sein soll, ist es empfehlenswert, sich für locker fallende Stoffe zu entscheiden. Die Festmode sollte keinesfalls zu eng sitzen, denn das würde sehr unvorteilhaft aussehen und jede Problemzone betonen, statt sie zu kaschieren.

Tipp 5: Füllige Damen wählen am besten ein „Schlankmacher-Kleid“
Möchte eine etwas fülligere Dame zur Hochzeit gerne ein Kleid tragen, wählt sie am besten ein sogenanntes „Schlankmacher-Kleid“. Solche Kleider sind wahre Figurschmeichler, die Problemzonen verstecken und eine schlankere Silhouette zaubern. Geeignet sind zum Beispiel helle Kleider mit dunkleren Seitenpartien. Sie formen eine schlanke Taille und bringen die Figur optimal zur Geltung. Auch Wickelkleider lassen mollige Figurtypen schlanker wirken. Da sie nicht hauteng sitzen, verdecken sie kleinere Fettpolster. Der V-Ausschnitt hat ebenfalls einen schlankmachenden Effekt. Das Bindeband des Wickelkleids betont die Taille, wodurch füllige Frauen optisch sofort schlanker erscheinen.

Tipp 6: Auch für kräftige Herren gibt es Anzüge, die der Figur schmeicheln
Männer, die Übergrößen tragen, haben es bei der Anzugwahl für eine Hochzeit ebenfalls oft nicht leicht. Doch keine Panik: Es gibt für jeden Figurtyp den passenden Anzug. Kräftige Herren sollten beim Anzugkauf die folgenden Tipps berücksichtigen:
1. Dos:
- Einfache und dunkle Anzüge und Krawatten wählen
- Am besten geeignet sind Anzüge in Schwarz oder Grauschattierungen
- Ein Einstecktuch zieht die Blicke von der breiten Taille weg
- Hosen mit einem komfortablen und weiten Schnitt sind zu bevorzugen
- Unifarbene Hemden sind ideal
- Zweireihige Sakkos können große Bäuche gut kaschieren
2. Don’ts:
- Finger weg von sehr schmalen Krawatten
- Starke Muster sind tabu, weil sie den Körperumfang optisch verbreitern
- Gürtel einfach weglassen, denn sie zwängen den Bauch unnötig sein
Statt eines Gürtels können Hosenträger eingesetzt werden.

Tipp 7: Auch schicke Kleidung sollte bequem sein
Wenn Frauen und Männer auf der Suche nach Hochzeitsmode in großen Größen sind, sollte ein wichtiger Aspekt nicht vergessen werden: Die Kleider und Anzüge sollten auch bequem sein. Deshalb ist es ratsam, die Kleidungsstücke in aller Ruhe anzuprobieren, um die optimale Passform zu finden. Es wäre schließlich ärgerlich, wenn zur Hochzeit eines lieben Menschen der Spaß auf der Strecke bleibt, weil man sich im gewählten Outfit nicht wohlfühlt.





Alles zur Hochzeit - finde Deine Hochzeitsdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz
© 2009-2012, www.alles-zur-hochzeit.de/ch/at - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.

Impressum  |  Datenschutz