Magazin  |  Forum  |  DE  |  AT  |  CH
Dienstleistersuche nach PLZ
PLZ eingeben*    
* bitte mindestens 2 Stellen eingeben
 ‹ zum Hochzeitsblog
Ein toller Auftritt: Der perfekte Brautschuh
Aus der Sicht einer Braut erscheinen die Brautschuhe wenig spektakulär und wichtig, da das lange Brautkleid im Mittelpunkt stehen soll. Allerdings sind die passenden Schuhe wichtig, damit ein abgerundetes Outfit entstehen kann, welches für den perfekten Auftritt sorgen. Zusätzlich ist es entscheidend, dass man den ganzen Abend auf den Schuhen unterwegs ist. Deswegen ist nicht nur ein toller Look wichtig, sondern auch eine bequeme Passform. Um tolle Brautschuhe zu finden muss man einfach zum Gisy Shop und sich das perfekte Modell aussuchen.

Was ist zu beachten?
Bei der Wahl der Brautschuhe gibt es diverse Aspekte zu beachten, damit der Schuh perfekt sitzt. Am besten sollte vor dem großen Tag der Schuh mehrfach getragen werden. Insofern kann man sicher gehen, dass dieser bequem ist und das man keine Probleme beim Bewegen hat. Selbst Tanzschritte oder dauerhaftes Stehen sollten in den Schuhen kein Problem sein. Auch die Verarbeitung ist nicht zu verachten. Von der Sohle über die Innenverarbeitung bis zum Material müssen alle Punkte überprüft werden. Gerade, weil man als Braut viel auf den Beinen sein muss, ergibt es Sinn, auf Qualität und Verarbeitung zu achten. Gerne kann man in diesem Bereich mehr Geld investieren, die Füße werden es einem danken. Beim Einlaufen des Schuhs ist zu beachten, dass man diesen nicht dreckig werden lässt. Deswegen am besten beim Kochen, bei der Hausarbeit oder bei der morgendlichen Routine tragen. Flecken oder andere Spuren direkt entfernen.

High Heels sind im Trend
Natürlich kann man sich als Braut zwischen unterschiedlichen Modellen entscheiden. Vor allem der klassische High Heel ist als Brautschuh beliebt, was an seiner Eleganz und dem femininen Look liegt. Gleichermaßen formt dieser den Po und lässt einen schönen Gang zu. Besonders bei schmalen Brautkleidern sollte man zu einem High Heel greifen. Durch den Effekt steht der Po bis zu 25 Prozent weiter heraus und formt somit eine tolle Silhouette. Praktischerweise sollte ein zweites Paar Brautschuhe gekauft werden. Nach einigen Stunden auf den High Heels hält es selbst die geübteren Trägerin nicht mehr aus. Zum Wechseln sollten deswegen andere Schuhe bereitstehen. Hierbei ist es nicht nötig, auf flache Varianten zurückzugreifen. Alleine eine andere Absatzhöhe oder -form kann für Entlastung sorgen.

Welcher Schuh darf es sein?
Bei der Optik der Brautschuhe sollte man sich von dem eigenen Brautkleid inspirieren lassen. Natürlich sollten die Schuhe Weiß bis Cremefarben sein, passend zum Kleid. Eine spitze Form ist bei ausfallenden Roben zu empfehlen. Hingegen punktet die runde Schuhspitze bei enganliegenden Kleidern. Wichtig ist, dass man nicht aus den Schuh rutscht. Deswegen kann man mit Gelpolstern oder anderen Mittel nachhelfen. Ebenfalls gibt es Brautschuhe mit Riemen oder Schnürungen, die den Schuh an Ort und Stelle halten. Ein Must-Have sind gepflegte Füße. Besonders bei offenen Peep-Toes sollte der vorherige Gang zur Pediküre anstehen.





Alles zur Hochzeit - finde Deine Hochzeitsdienstleister in Deutschland, Österreich und der Schweiz
© 2009-2012, www.alles-zur-hochzeit.de/ch/at - Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.

Impressum  |  Datenschutz